Komplexe Bauteile mit vielen Bearbeitungsschritten und unterschiedlichen Technologien in der Bearbeitung bergen ihre Risiken. Je komplexer ein Bauteil ist, desto schwieriger gestaltet sich die genaue Zeit- und Kostenkalkulation der einzelnen Arbeitsschritte und bereits im Verlauf der Angebotsphase muss viel Zeit zur Ermittlung der Herstellkosten aufgewendet werden. Diese Zeit bleibt jedoch häufig nicht und eine grobe Abschätzung muss reichen, um die Angebotspreise zu ermitteln. Das Risiko, ein unrentables Projekt beauftragt zu bekommen, ist damit sehr hoch. Wie kann also bereits im Vorfeld der Deckungsbeitrag ermittelt werden und lohnt sich ein bestimmtes Projekt überhaupt? Gibt es die Möglichkeit, die Prozesse in der Fertigung umzugestalten, um schneller zu produzieren und damit wettbewerbsfähiger zu werden? Zur Beantwortung dieser Fragen ist es notwendig, so viele Informationen wie möglich zu nutzen.

Was wäre, wenn alles schneller, genauer und nachvollziehbarer – wenn alles plötzlich einfacher wäre? Wenn Planung und Fertigung lückenlos ineinander übergehen würden?

In allen Branchen, in denen mechanische Bearbeitung eine Rolle spielt, werden heute schon modernste CAD- und CAM-System eingesetzt, um Konstruktion und Fertigung zusammenzuführen. Was fehlt, ist die Kalkulation. Es muss also eine Möglichkeit geben, Zeit und Kosten aus diesen 3D-Daten ableiten zu können.

Diese Möglichkeit gibt es. Denn Digitalisierung bedeutet: Systeme liefern Handlungsempfehlungen.

Warum viele Leute unterschiedliche Preisen kalkulieren lassen, wenn eine Kalkulation zu 100% genau und auch noch nach Monaten für alle nachvollziehbar sein kann? Warum eine Woche kalkulieren, wenn ein Tag reicht? Dabei stehen Agilität, Flexibilität, Produktivität und Profitabilität im Vordergrund – eben maximale Effizienz durch SMART-Technologien.

10 Gründe sprechen für TICC – 3 reichen bereits aus, um zu überzeugen:

1) Zeit- und Geldersparnis durch die Schnelligkeit in der Kalkulationserstellung auf Basis der Verarbeitung von 3D-Daten.

2) Alle Beteiligten sprechen vom Selben – dadurch gibt es nur eine Sicht auf die Dinge.

3) Die kontinuierliche Dokumentation ermöglicht auch noch nach Jahren einen Zugriff auf die Daten und ein Nachvollziehen aller Kalkulationen.

Nicht nur Angebote, Kosten oder Planzeiten, sondern auch die Montage und Arbeitspläne können mit TICC kalkuliert werden. Anhand von CAD-Daten oder PDF-Zeichnungen werden alle einzelnen Bearbeitungsschritte erkannt und die dafür notwendigen Materialmengen und Fertigungszeiten in kürzester Zeit berechnet. Dabei werden alle Daten dokumentiert und in einer Datenbank gespeichert, um jederzeit darauf zugreifen zu können. Aufgrund 100%iger Transparenz wird der gesamte Kalkulationsprozess nachvollziehbar – bei höherer Produktivität und Agilität. Mit TICC kann der Zeitaufwand der Kalkulation um mehr als 50% reduziert werden, wodurch der tägliche Arbeitsablauf sowie die Gesamtkosten deutlich optimiert werden.